GESUNDHEIT & SPORT

Tee, Gesundheit & Sport

Die wohltuende Wirkung von Tee

« Wenn dir kalt ist, wird Tee dich wärmen. Wenn du heiß hast, entspannt er dich. Wenn du depressiv bist, wird er dich trösten. Wenn du aufgeregt bist, wird er dich beruhigen. » William Gladstone

Tee feiner Qualität verbindet Gaumengenuss mit verschiedenen wohltuenden Effekten.

Die Knospen und die ersten Blätter enthalten die meisten aktiven Elemente, die bestimmend sind für eine heilkräftigende, gesunde Wirkung.

Phenole

Phenole und Polyphenole im Tee sind starke Antioxidantien. Sie sind reichlich im Tee vorhanden und lösen sich im Wasser auf. Sie sind in wässrigen Bereichen des Körpers aktiv. Sie verhindern die oxidative Wirkung von freien Radikalen, in dem sie diese neutralisieren. So vermeiden sie die Zerstörung und Veränderung von Zellen (insbesondere deren Wände).

So wird das Risiko von Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Krebs und anderen Krankheiten verringert.

Aminosäuren

Es gibt im Tee bestimmte Aminosäuren, die selten in natürlicher Form gefunden werden. Sie haben eine beruhigende Wirkung auf das Gehirn und unterstützen das Immunsystem.

Koffein / Teein

Alle Familien Tee (Grün, Oolong, Schwarzer, Pu-Erh) enthalten in unterschiedlichen Mass Koffein (Teine). Doch ihre Wirkung auf den menschlichen Körper ist anders aufgrund der Koffein im Kaffee.

Das Koffein im Tee –insbesondere im Grüntee- ist an andere Moleküle gebunden (Phenolverbindungen) und wirkt bedeutend milder, stetiger, jedoch anhaltender und aktiviert Hirn und Zentralnervensystem.

Kaffee dagegen wirkt nach kurzer Zeit anregend auf Herz und Blutzirkulation.

Es ist also gut, die unterschiedlichen Wirkungsweisen des Koffeins in den jeweiligen Getränken zu kennen und zu berücksichtigen.

Der beruhigende Tee

Die Menge des konsumierten Koffeins hängt von der Teesorte, sowie der Art seiner Aufbereitung ab.

Grüntee enthält nur etwa einen Drittel soviel Koffein wie Schwarztee.

Bei Verwendung von erstklassigem Tee aus ganzen Blättern kann der Koffeinsanteil vermindert werden, indem man einen ersten Aufguss nach 45 Sekunden weg-schüttet und erneut aufgiesst. So wird ein wesentlicher Teil eliminiert, ohne dass der Tee an Güte einbüsst. Polyphenole lösen sich langsamer, demnach bleibt deren wohltuende, beruhigende Wirkung erhalten.

Das Cholesterin

Tee hat präventiven und kurativen Effekt bezüglich Arteriosklerose. Ebenso wird der Cholesterinspiegel im Blut gesenkt. Alle Teesorten mindern das « schlechte » Low Density Lipoprotein und fördern das « gute » High Density Lipoprotein. Weiß und Grün und Pu-Erh Tees haben die effektivste Wirkung in diese Richtung.

Die Gärung / die Oxydation

Die Gärung löst eine chemische Umwandlung des Polyphenols aus und verändert gewisse Substanzen. Es ist im Grunde eine Oxidation.

Grüner und weisser Tee (nicht oxidiert) haben daher einige zusätzliche positive Auswirkungen auf die Gesundheit. Pu-Erh ist auch vergoren, aber ohne Oxidation (siehe spezifische Absatz unten).

Eisen

Koffein hemmt die Absorption von Eisen im Körper. Personen, die unter Eisenmangel leiden, trinken deshalb Tee nicht gleichzeitig mit der Einnahme einer Eisenreichen Mahlzeit. Der Teekonsum sollte dann ausserhalb der Essenszeit stattfinden.

Für Menschen mit zu viel Eisen haben, es ist empfohlen Tee während der Mahlzeiten zu trinken.

Komplementäre Wirkungen des Grüntees

Grüntee weist einen erhöhten Gehalt an Vitaminen C, A, B und P, wie auch an Spurenelementen und Polyphenolen auf. Er erhöht die Konzentrationsfähigkeit, die physische Kapazität, verbessert die Blutzirkulation, schützt die Zähne (Fluorgehalt); er wirkt entzündungshemmend, verdauungsfördernd, antidepressiv und fördert die Regenerierung der Haut

Mehrere Forschungsarbeiten lassen vermuten, dass Grüntee präventiv wirkt bei gewissen Krebsproblemen (Magen, Dickdarm, Lunge). Wissenschaftler studieren speziell die Aktivkomponente EGCG (Epigallocatechingallat), die wirkungsvoller als Vitamin E die « freien Radikalen » bekämpft, Moleküle die bei der Zellalterung mitspielen.

Bei Bevölkerungen, die in grossen Mengen Grüntee trinken, werden solche Schutzeffekte beobachtet.

Komplementäre Wirkungen des Pu-Erh-Tees

Gärung ohne Sauerstoff verleiht diesem Tee seine spezifischen Eigenschaften. Insbesondere entwickelt sie im Laufe der Zeit besonders effektiv verdaungsfördernde Substanzen. Es hilft die Funktion der Leber.

In China ist Pu-Erh seit vielen Jahrhunderten bekannt und sehr geschätzt. Er wirkt lindernd und heilend bei Durchfall, Verdauungsbeschwerden, Halsschmerzen und Erkältungskrankheiten.

Pu-Ehr kann sehr wirksam gegen Kopfschmerzen sein.

Der Tee ist effektiv nur für die Gewichtsabnahme für gewissen Menschen.

Dafür kann man dem Pu-Ehr Tee wie eine Ergänzung zur Bemühungen um Gewicht zu verlieren verfassen.

Es hat auch eine leicht euphorische Wirkung.

Tee & Sport

Der Athlet kann von den vielen positiven Aspekte des Tees benützen.

Grüner Tee ist gut für die Gelenke

Die entzündungshemmende Wirkung von grünem Tee helfen gemeinsame Entzündung zu verringern. Es kann mit den Auswirkungen anderer Pflanzen wie Schachtelhalm (Silizium nähren die Knorpel) und Asche (anti-entzündliche) kombiniert werden. Sie können dies in unserer Zusammensetzung “Patte de Velours” finden .

Grüner Tee hilft reinigen und Erholung allgemeinen und bei Sport insbesondere.

Nach den Sport muss der Körper freie Radikale und andere Stoffe neutralisieren und beseitigen. Grüner Tee mit seiner reinigenden Wirkung beschleunigt die Reinigung und damit direkt unterstützt die Wiederherstellung.

Pu-Erh  Tee im Ausdauer-Sport

Während der langen sportlichen Anlässe soll das Essen korrekt und ausreichend sein. Manchmal wird die Energie-Nahrung nach einer Weile schwer zu ertragen.

Pu-Erh ist eine ideale natürliche Hilfe um die Verdauung zurückzusetzen. Mehrere Spitzensportler haben entdeckt, dass das Trinken etwas Pu-Erh erlaubt nach zehn Minuten wieder normal zu essen.